Britta Boerdner Sylt Schreibtisch

Kann man seine Heimat auch in einem Menschen finden? Draußen steigt ein Schwarm Möwen auf, gerade noch kann ich in der Brechung der Panoramafensterecke die Hand erkennen, die eine Tüte French Fries über der Brüstung der Plattform ausgeleert hat. Es ist zu viel, wird mir klar, während die Möwen steigen und fallen, es ist zu viel verlangt, die Heimat in einem anderen Menschen finden zu wollen, wenn es so wäre, dürfte sich dieser Mensch nicht von der Stelle bewegen, damit ich immer wieder zurückkehren kann zu ihm. Die braune Oberfläche des East River hört nicht auf zu glitzern. (aus: Was verborgen bleibt)

"Franz Reichelt begegnete mir zum ersten Mal in einem jener langen, sorgfältig recherchierten Artikel der Zeitschrift New Yorker, deren Themen, neue Bakterienstämme bei Schlupfwespen oder die Stimmbildung des jungen Frank Sinatra, zu dieser Zeit mein einziges Fenster in eine Welt waren, die mit meiner glücklicherweise nichts zu tun hatte. Der Artikel mit dem Titel „Falling“ handelte von Menschen, die Fluggeräte erfanden, ein Thema, das mich mäßig interessierte bis zu jenem Satz, der mich traf, der so sehr in mich einschlug, dass ich aufstehen musste, um ihn ein zweites Mal zu lesen: „In 1912, an Austrian tailor named Franz Reichelt lost his dream by diving from the Eiffel Tower. He died on impact.“ (aus: Franz Reichelt)


Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam (Roman), Frankfurter Verlagsanstalt, März 2017

Die Sache mit dem Mosaikstein (Artikel), Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2016

Lupo, der Wolf (Artikel), Schleswig-Holstein-Zeitung, August 2015

Eine Übung in Gelassenheit (Artikel), MERIAN Sylt, Juni 2015

Der Blick von unten (Satire), in: Sylt, ein Reiselesebuch, Ellert & Richter, März 2015

Sylt von unten (Artikel), Frankfurter Allgemeine Zeitung, März 2015

Franz Reichelt (Erzählung), metamorphosen Nr. 35, April 2014

Was verborgen bleibt (Roman), Frankfurter Verlagsanstalt, 2012

Der Frankfurter Hauptfriedhof (Essays zu einem Bildband), Societätsverlag, 2009

Bockenheimer Bouillabaisse (Kriminalroman, Co-Autorin), Eichborn Verlag, 1998